Home

(Hier geht es zu den neuesten Beiträgen auf TorstenKudjer.de)

Willkommen auf meiner neuen Webseite. Da ich gerade umgezogen bin, bin ich noch am Einräumen und es steht noch nicht alles am richtigen Platz. Aber das wird schon. Bestimmt!

Bildschirmfoto 2010-10-03 um 14.04.21

Was ihr  über mich wissen solltet
Name:                           Torsten Kudjer
Tätigkeit:                     Sänger/Texter/Komponist

Projekte

  • Funpack
  • Maggie‘s Farm
  • Trio Jukebox
  • Plankschdrock
  • Der kleine Horrorladen
  • Rocky Horror Show
  • The Story Of Pink
  • Hair
  • Die Geschd

Who The F**ck Is Torsten Kudjer?!

Tja, hier sitze ich nun und soll ein umfassendes Bild über mich abgeben, dabei ist es doch normal Sache der Fans, ein paar schlaue Sprüche über ihren „Star“ zu verfassen. Naja, was nicht ist kann ja noch werden, so lange muss ich halt noch selbst ran.

Also, ich bin ein echter „Pälzer Bu“, geboren am 5. Januar 1973 (wobei ich mir gerade überlege, ob ich nicht dieses Datum je nach aktuellem Jahr nach oben hin „korrigieren“ soll…) in Bad Dürkheim an der Weinstraße. Nach einem kurzen (genaugenommen 5-monatigen) Zwischenaufenthalt in Mannheim bin ich letzendlich 1997 nach Ludwigshafen geraten. Ganz nebenbei, ich fühle mich hier sauwohl und sehe keinen Grund, dass LU kontinuierlich schlecht gemacht wird! Aber das nur am Rande.

Mein größtes Hobby ist die Musik. Sie hat mich schon im zarten Kindesalter gefesselt und mich mit der Idee fasziniert, einmal ganz groß rauszukommen. Meine Eltern haben mich auch dabei unterstützt und mich sofort mit einer Heimorgel versorgt. Aber da ich sooo stinkfaul war und partout keinen Unterricht nehmen wollte, blieb es beim gemütlichen Klimpern für Verwandte und Bekannte. Doch immerhin, meine ersten Gehversuche als Komponist habe ich dennoch dieser Heimorgel zu verdanken. Bei der Heimorgel blieb es natürlich nicht, bald musste ein Keyboard ran („Ist moderner, Mama“) und bald darauf noch eines („Ist NOCH moderner, Mama!“).
Doch dank meines Konsequenten Nicht-Instrument-Lernen-Wollens blieben diese weitgehend geschont. Die Gitarre, die ich mir ein paar Jahre später als spontanen Frustkauf gegönnt habe, steht heute auch fast unbenutzt in einer Ecke. Schade drum.

Aber dann entdeckte ich die faszinierende Welt der Musik aus dem PC. Wie gesagt, seit Kindesbeinen hatte ich kontinuierlich musikalische Ideen und Konzepte, und dank der MIDI- und WAV-Technik meines PCs habe ich endlich die Möglichkeit, diese auch tatsächlich hörbar zu machen. Und siehe da, meine Ideen waren nicht nur Mist, der sich über Jahre in meinem Kopf angesammelt hatte, sondern fand beim Vorspielen vor Freunden und Bekannten doch tatsächlich Anklang.

Fazit: Man soll die Hoffnung, die man in seine Träume setzt, nie aufgeben. Und ich hoffe, dass mich diese Website bei der Umsetzung meiner Projekte unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.